Hallo Leute,

 

ja ich weiß, daß ich schon lange nichts mehr von mir hören lassen habe. Hatte in der letzten Zeit sehr viel Schei… am Hals und war da auch in einem kleinen Tief, so daß ich keine Lust zum Schreiben hatte. Ist ja eigentlich ein Hobby von mir und es gibt sogar Menschen, die behaupten, es gerne zu lesen. Tja, mein Schreibstil soll es sein aber fragt mich jetzt nicht, was genau damit gemeint ist. Interessiert mich auch nicht, da ich hauptsächlich für mich schreibe, auch wenn sich das blöd anhört. Schriftliche Selbstgespräche würde ich es nennen und wenn sich jemand dafür begeistern kann, umso schöner. Es bedeutet ja eigentlich, daß derjenige sich für mich interessiert, da es meist Geschichten aus meinem Leben sind.

 

So, jetzt mal Schluss mit Blabla und kommen wir zum heutigen Thema. Eigentlich ist es eine Fortführung eines alten Themas (kurzer Einfall: Der letzte Satz ist geil, da in ihm der Dativ nicht dem Genitiv sein Tod war). Dieser Tage saßen wir wieder in einer kleinen Männerrunde zusammen und da ist daß Thema Frauen vorprogrammiert. Nachdem wir uns die Geschichte der Supersüssen, von deren Inserat ich euch berichtet hatte, angehört hatten (Figur für ihr Alter ganz ansehnlich aber arrogant und psychotisch), kamen wir dann wieder auf die Sache mit den Kontaktanzeigen. Die WAZ wurde rausgeholt und einer fing an zu lesen. Ich weiß nicht, warum die anderen anderer Meinung waren, aber die Anzeige einer 30-jährigen hörte sich so ganz gut an. Sie suchte einen Mann bis 40 und ich meinte halt, wenn ich noch zwei Wochen warten würde stimmt die 0 ja und vorne wäre auch nur um 1 erhöht. Ich habe dann aber eingesehen, daß es nichts für mich ist und die passende Frau doch mindestens 31 Jahre alt sein müsste. Nachdem dadurch dann richtig Stimmung aufgekommen war, wurde weiter gelesen. Nun kam die Anzeige einer 43-jährigen an die Reihe. Naja, ist ja auch ein schönes Alter aber als wir die Anzeige analysiert hatten, war mir die Briefmarke dann doch wieder zu teuer. Leider habe ich die Zeitung in der Zwischenzeit entsorgt und kann die Anzeige nur aus dem Gedächtnis wiedergeben:

 

Sie, 43 J., berufstätig, sucht ihn von 40-55 J. gerne groß und schlank, tierlieb, naturverbunden und vielseitig interessiert. Mit Foto.

 

Toll, immerhin hat sie uns verraten, daß sie 43 Jahre alt und berufstätig ist. Viel wichtiger waren ihr jedoch die Forderungen an ihr neues Haustier Mann. Naja, sie hat zwar bei der Anzeige nicht so gespart wie die Supersüsse, aber daß konnte sie ja auch nicht, da sie ihrem Zukünftigen ja schon mal sagen musste, wie er zu sein hat, damit sie sich kein Stück anpassen muss. Wie ist es sonst zu erklären, daß weit über die Hälfte der Anzeige aus Forderungen besteht? Das sie berufstätig ist, hat sie bestimmt nur mitgeteilt, damit er direkt weiß, daß er im Haushalt kräftig mit anpacken muss. Die Analyse dieser Anzeige war jedenfalls wieder sehr ausgedehnt und spaßig. Natürlich waren auch so schmutzige Bemerkungen dabei, wie daß ein Mann ja auch vielseitig an einer Frau interessiert ist. Schnell war auch wieder jemand gefunden, der auf das Beuteschema einigermaßen passt und den nächsten Bericht abliefern will. Da bin ich aber mal gespannt, was es dieses mal ergibt. Jedenfalls fiel mir durch diesen Abend ein, daß ich euch schon lange nichts mehr mitgeteilt habe und es doch die Gelegenheit wäre, da ihr die Vorgeschichte ja schon kennt. Hier noch ein kleiner Tipp an alle Frauen, die einen Partner fürs Leben suchen und eine Kontaktanzeige aufgeben wollen: Die obige Anzeige wäre ganz gut gelungen, wenn sie so ausgesehen hätte:

 

Sie, 43 J., berufstätig, tierlieb, naturverbunden und vielseitig interessiert sucht ihn von 40-55 J. Gerne groß und schlank. Foto wäre schön

 

 

Jaja, ich gebe zu, daß ich auch die geringe Zahl an Forderungen nur zu maximal die Hälfte erfüllen würde. Würde sich aber auf jeden Fall besser anhören, als direkt "ich will, ich will". Den Tipp für die Anzeige gebe ich ja auch nur für Frauen, die so auf Äußerlichkeiten bestehen. Für alle anderen Frauen, sagen wir mal zwischen 40 und 50, gilt weiterhin mein Angebot, daß sie sich doch einfach bei mir melden sollten und so evtl. das Geld für die Anzeige sparen.

 

So, das war’s erst mal wieder von mir. Wenn ich dazu komme, werde ich mich in der nächsten Zeit mal wieder melden und wünsche euch bis dahin alles Gute.

 

PS: Ich erhielt ebend eine Mail mit einem Einwand, den ich nicht entkräften konnte. Da habe ich jetzt ein schlechtes Gewissen, daß ich evtl. doch ungerecht war. Der Leser schrieb mir, daß das Mädel da wirklich nichts für kann, da es im Naturell der Frauen liegt, immer Alles haben zu wollen. Tja und ich muss sagen, daß es ja auch mit der Theorie übereinkommt, daß wir heute noch die Merkmale grauer Vorzeit in uns tragen. Der Mann war der Jäger und Sammler, der immer alles ranschleppen musste und die Frau saß zu hause und hielt die Hände auf, wenn er in ihre Nähe kam. Sollte es so sein entschuldige ich mich natürlich bei dem Frauchen, werde mir die Briefmarke aber doch lieber sparen.